Neuer Wind bei den Schützinnen - neuer Name und neuer Vorsitz

Viel los bei den Schützinnen des Allgemeinen Schützenvereins St. Martinus Sendenhorst: Nach der coronabedingten zweijährigen Pause startet die Abteilung mit neuem Namen und neuer Vorsitzenden durch: Die Damengarde wird nun von Katharina Peuker geführt. Großer Dank gilt Kathrin Arnemann, die dieses Amt sieben Jahre innehatte.

Das letzte Schützenfest des Allgemeinen Schützenvereins St. Martinus Sendenhorst fand 2019 statt – aufgrund der Corona-Pandemie musste das Fest in den vergangenen zwei Jahren ausfallen. 2019 traten die Schützinnen noch die „Jungschützinnen“ an, mit Kathrin Arnemann als 1. Vorsitzender. „In den beiden Corona-Jahren waren wir nicht untätig: Wir haben ein lang geplantes Projekt in Angriff genommen, das wir seit einigen Jahren immer wieder diskutiert haben“, berichtet Arnemann. „Wir haben uns umbenannt in ‚Damengarde‘, da wir so unseren Mitgliedern und unserer Zielgruppe eher gerecht werden.“ Im vergangenen Herbst übergab Arnemann außerdem ihr Amt an ihre Schützenschwester Katharina Peuker. „Es wurde Zeit für frischen Wind, schließlich war ich seit 2014 1. Vorsitzende. Auch wenn ich den Posten sehr gerne innehatte, darf nun auch gern eine neue Schützin ran und so habe ich mich nicht wieder zur Wahl stellen lassen“, schmunzelt Kathrin Arnemann. Die Damengarde wählte Katharina Peuker zur 1. Vorsitzenden, vertreten wird sie von Klaudia Arnemann. Peuker bringt Erfahrung in der Vorstandsarbeit mit, schließlich war sie bereits zwei Jahre lang 2. Vorsitzende der Garde.

„Wir danken Kathrin sehr für die viele Arbeit und Zeit, die sie in diesen Posten gesteckt hat“, so Katharina Peuker. „Zudem freuen wir uns sehr auf das kommende Schützenfest“, berichtet sie weiter. „Für einige Schützinnen ist es sogar das erste Schützenfest – da ist es ja gleich doppelt aufregend.“ Insgesamt sind 17 Frauen Mitglied in der Damengarde. Jede Interessierte ab 18 Jahren kann Mitglied werden.

Das Schützenfest startet am Donnerstag, 16. Juni (Fronleichnam) um 13:30 Uhr mit dem Antreten der Schützen am Rathausplatz. Ab 15 Uhr findet das Kinderkönigsschießen und Holzschuhschießen statt, um 16:45 Uhr eröffnet König Christian Hölscher mit seinem Ehrenschuss das Königsschießen. 20 Uhr beginnt die „Abschussparty“ im Festzelt, die gemeinsam mit der Landjugend Sendenhorst ausgerichtet wird. Nach dem Ökumenischen Gottesdienst am Freitagmorgen machen sich die Schützen nach dem Antreten um 10 Uhr auf den Weg zum St. Josef Stift und zum St. Elisabeth Stift. Ab 17 Uhr findet unter anderem die Proklamation des neuen Königs statt, 19:30 Uhr beginnt der Kommers- und Kameradschaftsabend. Am Samstag, 18. Juni treten die Schützen ab 18 Uhr am Rathausplatz zum Großen Zapfenstreich an, ab 20 Uhr beginnt der Königs- und Festball.